Wer gut geschlafen hat, geniesst sein Leben.
Herzlich willkommen
im Dauny-Blog!
assets/images/slider_header/excellence_deluxe.png Blog Startseite www.dauny.com

Beiträge von Giusi Li Puma


„Hier habe ich die Vielschichtigkeit und Komplexität der Arbeitswelt kennengelernt.“

26 Jun

Wir gratulieren Philipp Brunner, Lernender KV mit Berufsmatur, ganz herzlich zur bestanden Prüfung. Wie er seine Ausbildung erlebt hat, erzählt er gleich selbst:
„Während meiner Ausbildung habe ich in den unterschiedlichsten Abteilungen gearbeitet: In der Spedition, im Einkauf, im Verkaufsinnendienst. Hier hatte ich zum ersten Mal direkten Kundenkontakt, das hat mich ziemlich gefordert. Dann war ich in der Buchhaltung, da habe ich mich am wohlsten gefühlt. Ich war auch im Marketing und in der AVOR. Und als ich in der IT war, war ich schliesslich durch den Support im ganzen Haus unterwegs. Heute kenne ich den Betrieb und die Leute sehr gut, das finde ich schön, das gibt mir ein gutes Gefühl.

In jeder Abteilung gibt es einen Ausbildner und jeder hat sich jeweils Zeit genommen, wenn ich eine Frage hatte, das war wirklich gut. Ich fühlte mich sehr gut betreut und begleitet.
Wenn man so eine Ausbildung startet, kommt schon viel auf einen zu. Ich habe hier die Arbeitswelt kennengelernt, ihre Vielschichtigkeit und Komplexität.“

Weshalb Ihnen Ihr Gähnen nicht peinlich sein muss

7 Mrz

Fühlen Sie sich ertappt, wenn Sie merken, dass Ihnen jemand beim Gähnen zusieht? Das geht den meisten von uns so. Wir stellen uns das Gähnen als Zeichen von Müdigkeit vor, aber es ist auch ein Signal für unseren Körper und unser Gehirn, aufzuwachen, aufmerksam zu sein oder uns wieder auf den Moment zu konzentrieren – eine Art sanfter Kurskorrektur. Und ja, wir gähnen, wenn wir gelangweilt sind. Aber wir gähnen auch wenn wir erwarten, dass etwas geschieht. Robert Provine, ein amerikanischer Forscher, bezeichnet das Gähnen als Methode zur Überbrückung mentaler Zustände: Vom Wachzustand zum Schlaf, vom Schlaf zum Wachzustand, von der Aufmerksamkeit zur Langeweile, zur Schwelle des Angriffs oder der sexuellen Erregung – schlicht als Wechsel von einer Aktivität zur anderen. Aus „Die Schlafrevolution“ von Arianna Huffington.

Gesegnet sei der Erfinder des Schlafes!

13 Dez

Er bedeckt den Menschen völlig, die Gedanken und alles, wie ein Mantel; er ist Fleisch für die Hungrigen, Trunk für die Durstigen, Wärme für die Frierenden und Kühle für diejenigen, denen es zu heiss ist. Er ist die Münze, mit der alle Vergnügen der Welt billig zu kaufen sind, und die Waage, welche den König und den Schafhirten, den Narren und den Weisen gleichsetzt.

Miguel de Cervantes, „Don Quijote“, zitiert aus dem Buch von Arianna Huffington „Die Schlafrevolution“.

Vielseitig und praktisch: Die Matratzenauflage

8 Nov

Eine Matratzenauflage ist eine sehr praktische Sache und zwar aus folgenden Gründen:

  • Sie erhöht den Liegekomfort und schont die Matratze,
  • sie vermittelt ein angenehmes Wärmegefühl und verhindert kühle Liegeflächen im Winter.
  • Sie fördert eine entspannte Körperhaltung,
  • verbessert die Feuchtigkeitsaufnahme und
  • sorgt das ganze Jahr über für angenehm weichen Schlafkomfort.
  • Sie optimiert zu harte Matratzen,
  • macht auch Klapp- und Sofabetten komfortabel und
  • lässt bei Doppelbetten den unangenehmen Spalt verschwinden.
  • Dass ein Bett dadurch an Höhe gewinnt, wird als Plus empfunden.
  • Sie lässt sich mit praktischen Gummibändern ganz einfach befestigen und
  • sie ist waschbar.

Erhältlich ist die Matratzenauflage in unterschiedlichen Varianten, lassen Sie sich beraten!

Merken Sie überhaupt noch, wie müde Sie sind?

11 Okt

Oder gehören Sie zu denen, die unter einer Art fortgeschrittener Müdigkeit leiden, die Sie nicht einmal mehr bemerken? Und das, weil Sie sich nicht daran erinnern können, wie es sich anfühlt, nicht müde zu sein? Ich habe Ihnen hier ein wissenschaftlich belegtes Argument, das vielleicht dazu beiträgt, dass Sie anfangen, sich genug Schlaf zu gönnen: „Schlaf ist eine Zeit intensiver neurologischer Aktivität – eine reiche Zeit der Erneuerung, der Gedächtnisfestigung, der Gehirnerholung und neurochemischen Reinigung, die der Erhaltung der kognitiven Leistungsfähigkeit dient. Richtig bewertet ist die Zeit, die wir schlafend verbringen, ebenso wertvoll wie die Zeit, in der wir wach sind. Tatsächlich erhöht die richtige Menge an Schlaf die Qualität jeder Minute, die wir mit offenen Augen verbringen“. Das schreibt Arianna Huffington in ihrem Buch „Die Schlaf-Revolution“.

Falls Sie zusätzliche Motivation brauchen, Ihrem Bedürfnis nach Schlaf nachzugeben, lesen Sie doch den Artikel von Brigitte „Haben wir verlernt zu schlafen?“ auf blendle.com.