Wer gut geschlafen hat, geniesst sein Leben.
Herzlich willkommen
im Dauny-Blog!
assets/images/slider_header/excellence_deluxe.png Blog Startseite www.dauny.com

Allgemein


Gute Erholung dank der passenden Matratzen

23 Feb

Wenn Sie sich nachts erholen wollen, müssen Sie gut gestützt sein, denn nur so können Sie sich wirklich entspannen und erholen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine Matratze haben, die zu Ihnen passt. Die Matratze und der Einlegerahmen stützen Ihren Körper und fördern damit einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Damit wir individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen können, sind unsere Matratzen unterschiedlich konstruiert, unterschiedlich hoch und bestehen aus verschiedenen Materialien. Sie sind erhältlich in den beiden Härtegraden 2 (bis 80 kg) und 3 (über 80 kg). Was alle Matratzen gemeinsam haben:
sie sind ergonomisch gestaltet und haben 7 Liegezonen. Alle Materialien unserer Matratzen sind nach dem Öko-tex Standard 100 zertifiziert.

Besuchen Sie unser Matratzen-Studio in unserem Fabrikladen in Fischbach-Göslikon, lassen Sie sich beraten und liegen Sie Probe!

Schlafräuber ade!

24 Jun

Einen strengen Tag mit einem feinen Abendessen abschliessen, tut Leib und Seele gut. Damit das Essen nicht schwer aufliegt und einem am Einschlafen hindert, sollte man sich für leichte, kohlenhydratreiche Mahlzeiten entscheiden. Sie sättigen gut und bleiben relativ kurze Zeit im Magen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • gekochter Reis mit Gemüse und Fisch (gedünstet, gegrillt), auch Salzkartoffel und Kartoffelstock
  • Gemüsesuppe mit Brot
  • Nudeln mit fettarmer Gemüsesauce
  • Brot (besonders solches mit fein gemahlenem Vollkornmehl) mit Salat, Kräuterquark, Schinken, Bratenaufschnitt u.ä.
  • Müsli und Haferflocken

Allerdings reagieren nicht alle Menschen gleich auf diese Lebensmittel. Für manche Leute ist ein Salatteller am Abend sehr gut verdaulich, andere hingegen ertragen Rohkost nur schlecht. Was einem wirklich gut tut, erfährt man dadurch, dass man ein Ernährungs-Schlaf-Tagebuch führt. So kommen Sie schlafraubenden Lebensmittel am Besten auf die Spur.

Wo Sie Daunenduvets oder Federkissen fachgerecht entsorgen können

12 Mai

Damit das Entsorgen von Daunenduvets und Federkissen geordnet abläuft, arbeitet der Verband Schweizer Bettwarenfabriken (VSB) mit Texaid zusammen. In einem sauberen Plastiksack können Sie die Duvets und Kissen bei der nächsten Texaid-Strassensammlung oder im Texaid-Sammelcontainer entsorgen. Die gesammelten Daunenduvets und Federkissen werden entweder regeneriert oder fachgerechtem Recycling zugeführt. Da Daunen und Federn Naturprodukte sind, können sie – im Gegensatz zu Synthetik – problemlos der Natur zurückgeführt werden.

Mit der Übergabe eines Daunenduvets oder Federkissens an Texaid schützen Sie nicht nur die Umwelt, sondern Sie helfen auch den Hilfswerken, die Texaid angeschlossenen sind.

Warum das Kissen mehr als eine Kopfstütze ist

27 Apr

Neben der Matratze ist das Kissen für die Schlafposition und die richtige Lagerung der Wirbelsäule entscheidend – und spielt damit eine wesentliche Rolle, damit Sie tief und fest schlafen können:

Das Kissen bietet dem Kopf Halt, entlastet die Halswirbelsäule und verhindert, dass die Hals- und Nackenmuskeln überdehnt werden. Was wir uns oft nicht bewusst sind: Das Kissen ist neben der Matratze der am meisten beanspruchte Teil des Betts: Durchschnittlich trägt es Nacht für Nacht ca. 4,7kg (Gewicht des Kopfs eines Erwachsenen), hält bis zu 40 Kopfbewegungen stand und nimmt über den Kopf abgegebene Wärme und Feuchtigkeit auf. Es lohnt sich also, das eigene Kissen genau unter die Lupe zu nehmen und sich folgende Fragen zu stellen:

  • Welches ist meine häufigste Schlafposition (Rücken, Seite, Bauch)? Stützt mich mein Kissen diesbezüglich ausreichend oder ist es mir im Weg?
  • Wie sehr beanspruche ich das Kissen? Knuddle ich es zusammen oder stosse ich es nachts weg? Brauche ich es vor allem zum Lesen vor dem Schlafen?
  • Wie ist das allgemeine Kopfgefühl (Weichheit von Stoff / Füllung)?
  • Schwitze ich viel auf dem Kissen?

Wenn Sie die Antworten haben, werden Sie wissen, ob Sie ein neues Kissen benötigen. Tipps, welches Kissen das richtige sein könnte, finden Sie hier.

Bevor Sie zur Schlaftablette greifen: 4 Tipps, wie das Einschlafen gelingen kann

11 Jan

Leicht essen, sich Zeit schenken, auf den Tag zurückschauen, alles, was belastet, vor der Schlafzimmertüre deponieren… das, was beim Einschlafen hilft, ist einfach und naheliegend.

Wenn Sie hin und wieder Mühe haben einzuschlafen, kann das Stress auslösen und Stress vertreibt den Schlaf. Deshalb: Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen! Vertrauen Sie Ihrem Körper, dass er sich den Schlaf holt, den er braucht und achten Sie zum Beispiel auf Folgendes:

  • Geniessen Sie die letzte Mahlzeit des Tages etwa drei Stunden, bevor Sie schlafen gehen. Wählen Sie gut verdauliche Nahrungsmittel wie frisches Gemüse, Brot, Käse, Joghurt, Früchte…
  • Trinken Sie einen feinen Tee, eine Honigmilch… etwas, das Ihnen schmeckt und Ihnen hilft, zur Ruhe zu kommen. Alkohol ist hier nicht empfehlenswert. Er mag Sie entspannen, kann Sie aber am Durchschlafen hindern.
  • Schenken Sie sich Zeit, um auf den Tag zurückzuschauen, schreiben Sie auf, was Sie beschäftigt. Tun Sie das im Wohnzimmer oder in der Küche und erlauben Sie diesen Gedanken nicht, Sie in Ihr Schlafzimmer zu begleiten.
  • Achten Sie auf einen möglichst regelmässigen Schlaf-Wach-Rhythmus, auch an den Wochenenden. Das macht es Ihrem Körper leichter, sich auf den Schlaf einzustellen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht!