Bald werden die Tage wieder länger und die Temperaturen wärmer – der Frühling naht. Der Lenz ist der ideale Zeitpunkt, um Körper und Geist fit für neue Aktivitäten zu trimmen.

Innere Uhr justieren

Im Winter verbringen viele Menschen mehr Zeit zu Hause, sind etwas träger und essen opulenter. Im Frühjahr geraten dann aus neurobiologischer Sicht das «Schlafhormon» Melatonin und das «Glückshormon» Serotonin ins Ungleichgewicht. Der Körper braucht etwa zwei bis vier Wochen, um die Balance wiederherzustellen. Manche Menschen sind in dieser Zeit besonders müde, haben Kreislaufprobleme und leiden an Kopfschmerzen. Sobald die innere Uhr wieder justiert ist, lässt die Frühjahrsmüdigkeit in der Regel nach.

So geht Frühling

Die Anpassung an die neue Jahreszeit kann man aktiv unterstützen.

  • Das Allerwichtigste: Tanken Sie Sonne, wenn immer es möglich ist. Bewegen Sie sich generell viel an der frischen Luft. Starten Sie Ihr persönliches Outdoor-Sportprogramm.
  • Eine leichtere Ernährung sowie viel frisches Obst und Gemüse unterstützen die Stoffwechselprozesse. Verteilen Sie mehrere kleinere Portionen über den ganzen Tag.
  • Trinken Sie ausreichend (ca. 1,5 bis 2 Liter) Wasser oder Säfte, um Müdigkeit und Konzentrationsstörungen zu verhindern.
  • Eine Wechseldusche am Morgen bringt Ihren Körper auf Trab (immer mit der kalten Dusche aufhören). Auch ein Saunabesuch kann den Kreislauf ankurbeln und die Schlappheit vertreiben.
  • Bringen Sie Schwung in Ihre Schlafoase. Wechseln Sie zu einem leichteren Übergangs- oder Sommerduvet. Bei einem zusammengeknüpften 4-Jahrezeiten-Duvet verwenden Sie das für Sie ideale Einzelduvet.
  • Wie wäre es mit einem frischen, frühlingsfarbenen Bettüberzug? Auch Kopf und Geist schätzen neue Impulse.
  • Jetzt ist die beste Gelegenheit, Ihrem Winterduvet eine Auffrischung zu gönnen – mit dem Waschservice oder dem Vollreinigungsservice von Dauny.
  • Diese Fehler vermeiden: Behalten Sie Ihren gewohnten Schlafrhythmus bei, gehen Sie also nicht früher ins Bett. Wenn Sie normalerweise keinen Mittagsschlaf halten, sollten Sie das jetzt auch nicht tun.