Wer gut geschlafen hat, geniesst sein Leben.
Herzlich willkommen
im Dauny-Blog!
assets/images/slider_header/excellence_deluxe.png Blog Startseite www.dauny.com

Archiv


Ferien? Nicht ohne mein Kissen! Mein Tipp für einen guten Schlaf in fremden Betten

27 Sep

Es gibt Dinge, die müssen einfach mit, wenn ich verreise und dazu gehört mein Kissen. Es erleichtert mir das Schlafen in einem fremden Bett, damit schlafe ich besser ein- und durch. Ich habe ein Stück Zuhause bei mir, das empfinde ich als sehr angenehm. Zudem sind mein Kopf, Nacken und meine Schultern gut gebettet, so kann ich leichter entspannen. Was bei meinem Kopfkissen ein weiterer Pluspunkt ist: Ich habe ein Clima Kissen. Das ist, wie der Name erahnen lässt, ausgerüstet mit einer aktiven Klimatechnologie. Das heisst, dieses Kissen reguliert die Temperatur die ganze Nacht über selber. Das empfinde ich als sehr wohltuend, gerade weil ich meine Ferien oft und gerne an Orten verbringe, an denen es herrlich warm ist. Aber ich schätze die Eigenschaften dieses Kissens auch Zuhause und wenn es Winter ist. Egal, wie die Temperaturen sein mögen, mein Kissen gleicht sie aus und das ist äussert angenehm.

Forschungsobjekt Kissen: Weshalb wir viel investieren

19 Jul

Wer verantwortungsbewusst Bettwaren herstellen will, kommt an der Erforschung der Schlafgewohnheiten des Menschen nicht vorbei. Das war Gerd Billerbeck bereits vor über 50 Jahren klar und deshalb rief er damals die heutige Stiftung „Schlaf und Gesundheit“ ins Leben. Weil das Kissen, neben der Matratze, der am meisten beanspruchte Teil des Bettes ist und eine zentrale Rolle spielt, ob Sie sich wirklich entspannen und damit gut schlafen können oder nicht, stecken wir viel Fachwissen, Energie und Zeit in die Entwicklung neuer Kissen. Das Resultat ist ein vielseitiges Sortiment: Es reicht vom klassischen Kissen mit Daunen und Federchen über das Hirsekissen bis hin zum Nackenstützkissen mit aktiver Klima-Technologie. Die speziell entwickelten Kissenformen betten Kopf und Nacken in eine körpergerechte Lage und können somit Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich vorbeugen. Das bedingt, dass die Stützkraft, Höhe und Grösse des Kissens individuell gewählt und den Schlafgewohnheiten angepasst sein müssen. Kräftig gebaute Menschen benötigen eher ein hohes und stützkräftiges Kissen, zierliche eher ein tieferes und weniger stützkräftiges. Und die Kissenhöhe sollte der Schulterbreite entsprechen: Ein zu hohes Kissen drückt Kopf und Halswirbel nach oben, ein zu niedriges lässt sie durchhängen. Im Idealfall liegt die Wirbelsäule in jeder Schlafposition in ihrer natürlichen Form, also ähnlich wie beim aufrechten Stehen.

So finden Sie das richtige Kissen

18 Aug

Wenn Sie sich ein neues Kissen kaufen wollen, probieren Sie es vorher aus, im Fachhandel ist das problemlos möglich. Achten Sie dabei auf Folgendes:

  • Auf weichen Matratzen ist ein tendenziell niedrigeres Kissen die richtige Wahl, bei harten Matratzen, auf denen man nicht so tief einsinkt, ein eher höheres Kissen.
  • Kräftig gebaute Menschen benötigen eher ein hohes und stützkräftiges Kissen, zierliche eher ein tieferes und weniger stützkräftiges.
  • Besonders für Rücken- und Seitenschläfer sollte das Schulter-Hals-Dreieck gut ausgefüllt werden

In Rückenlage soll die Halswirbelsäule ihre natürliche S-Form beibehalten können und in Seitenlage idealerweise völlig gerade, ohne Knick, abgestützt werden. Bauchschläfern empfehlen wir ein flaches Kissen. Die Kissenhöhe sollte der Schulterbreite entsprechen, und die Schulter sollte beim Schlafen vor dem Kissen auf der Matratze liegen.

Warum das Kissen mehr als eine Kopfstütze ist

27 Apr

Neben der Matratze ist das Kissen für die Schlafposition und die richtige Lagerung der Wirbelsäule entscheidend – und spielt damit eine wesentliche Rolle, damit Sie tief und fest schlafen können:

Das Kissen bietet dem Kopf Halt, entlastet die Halswirbelsäule und verhindert, dass die Hals- und Nackenmuskeln überdehnt werden. Was wir uns oft nicht bewusst sind: Das Kissen ist neben der Matratze der am meisten beanspruchte Teil des Betts: Durchschnittlich trägt es Nacht für Nacht ca. 4,7kg (Gewicht des Kopfs eines Erwachsenen), hält bis zu 40 Kopfbewegungen stand und nimmt über den Kopf abgegebene Wärme und Feuchtigkeit auf. Es lohnt sich also, das eigene Kissen genau unter die Lupe zu nehmen und sich folgende Fragen zu stellen:

  • Welches ist meine häufigste Schlafposition (Rücken, Seite, Bauch)? Stützt mich mein Kissen diesbezüglich ausreichend oder ist es mir im Weg?
  • Wie sehr beanspruche ich das Kissen? Knuddle ich es zusammen oder stosse ich es nachts weg? Brauche ich es vor allem zum Lesen vor dem Schlafen?
  • Wie ist das allgemeine Kopfgefühl (Weichheit von Stoff / Füllung)?
  • Schwitze ich viel auf dem Kissen?

Wenn Sie die Antworten haben, werden Sie wissen, ob Sie ein neues Kissen benötigen. Tipps, welches Kissen das richtige sein könnte, finden Sie hier.

CAPA NATURE: Wohltuend fürs Herz

26 Feb

Während dem Schlafen etwas Gutes fürs Herz tun und ihm zusätzliche Erholung ermöglichen? Das ist mit einem CAPA NATURE-Kissen möglich!

CAPA NATURE enthält eine Mischung aus Wolle und Arvenspänen.
Arve wirkt sich positiv auf die Herzfrequenz aus. Untersuchungen zeigen: Wer im Arvenholzumfeld schläft, kann damit seine Herzfrequenz senken, was wohltuend entlastend wirkt.
Arve fördert den tiefen und erholsamen Schlaf. Der erste und tiefste Schlafzyklus dauert länger, dadurch ist die vegetative Erholung stärker, man kann besser durchschlafen und die Tendenz zum Schnarchen vermindert sich.
Arve wirkt vitalisierend und deshalb fühlt man sich morgens gut erholt. Das Kissen, individuell anpassbar, ist bequem und reduziert den Nachtschweiss im Kopf- und Nackenbereich deutlich.
Arve ist natürlich antibakteriell und wirksam gegen Insekten und Bakterien.

CAPA LINE Kissen können individuell angepasst und gestaltet werden. Sie bestehen aus einem stützkräftigen Innenkissen, das von einem Daunenkissen umhüllt ist. Weil Kopfgrösse und Kopfdruckempfindlichkeit nicht normiert sind, kann das Volumen des Innenkissens variiert werden.